StartseiteNews & Presse

News & Presse

Astronaut im Weltall
Forum Produktion und Management 2021 © FH Oberösterreich

Thema Enterprise 4.0 im Mittelpunkt des Forum Produktion & Management der FH OÖ

Donnerstag, 22. April 2021 | virtuell

09.03.2021

Seit 1995, nunmehr 26 Jahren, gibt es in Österreich den FH Studiengang Produktion und Management (PMT). Er wurde damals gerade in einer Zeit ins Leben gerufen, als die wirtschaftliche Stimmung in Unternehmen der Region Steyr nicht eben von Optimismus getragen war. Große Umstrukturierungen in verschiedensten Betrieben prägten das Bild jener Jahre. Die engagierten Bemühungen begannen Früchte zu tragen und so hat sich das Selbstverständnis und das Erscheinungsbild in eines moderner Industriebetriebe gewandelt.


Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer legen eine neue Runde des erfolgreichen Förderprogramms Digital Starter auf. © Land OÖ/Gerstmair
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer legen eine neue Runde des erfolgreichen Förderprogramms Digital Starter auf. © Land OÖ/Gerstmair

8 Mio. Euro Förderungen im neuen Programm DIGITAL STARTER 21

02.03.2021

Die Corona-Krise hat der Digitalisierung einen zusätzlichen Schub gegeben: So wie Homeoffice oft die einzige Möglichkeit war weiterzuarbeiten, so mussten viele Unternehmen auf digitale Geschäftsmodelle umsteigen und konnten etwa ihre Produkte nur noch über Webshops anbieten. Daher hat das Land OÖ bereits im Frühjahr des Vorjahres gemeinsam mit der Wirtschaftskammer OÖ das Förderprogramm ‚Digital Starter Upgrade‘ für den Einstieg von Betrieben in die Digitalisierung gestartet.


(Un)zufriedene Kunden im Onlinehandel

12.02.2021

Im Forschungsschwerpunkt „Digital Business“ der Studiengänge „Marketing und Electronic Business“ (Bachelor) und „Digital Business Management“ (Master) werden Themen von Digital Retail, Omni-Channel und E-Commerce über Digitaler Stress bis hin zu Geschäftsmodell und Entrepreneurship im Digital Business erforscht.


© WKOÖ | istock.com/Peopleimages | istock.com/Hendrik5000
© WKOÖ | istock.com/Peopleimages | istock.com/Hendrik5000

Betriebe vor Cyberattacken schützen

03.02.2021

Dass in Zeiten virus-bedingter Lockdowns nicht nur der Mensch, sondern auch die IT verstärkt Schutz braucht, zeigt eine Vielzahl brisanter Cyberrisiken. Im Rahmen der WKOÖ-Webinar-Reihe „Digital vernetzt & ausspioniert" teilte IT-Sicherheitsspezialist FH-Prof. Robert Kolmhofer deshalb sein Wissen mit zahlreichen Interessierten.


600 Meter ist die Strecke zwischen dem Logistikzentrum von DB Schenker Österreich und dem Unternehmen BRP-Rotax in Gunskirchen lang, auf dem ein fahrerloser Transporter mit allwettertauglicher Sensorik getestet wird. © DigiTrans GmbH
600 Meter ist die Strecke zwischen dem Logistikzentrum von DB Schenker Österreich und dem Unternehmen BRP-Rotax in Gunskirchen lang, auf dem ein fahrerloser Transporter mit allwettertauglicher Sensorik getestet wird. © DigiTrans GmbH

Oberösterreich zeigt vor, wie autonomer Gütertransport allwettertauglich wird

29.01.2021

Autonomes Fahren muss bei jedem Wetter funktionieren und sicher sein, nicht nur bei Sonnenschein, sondern auch bei Regen, Schnee oder Nebel. „Oberösterreich wird einmal mehr als Testregion für Autonomes Fahren auch international sichtbar, wenn es darum geht, autonomen Güterverkehr allwettertauglich zu machen. Auf einer Teststrecke in Gunskirchen wird in den kommenden drei Jahren der Einsatz eines fahrerlosen Elektrotransporters auch im öffentlichen Raum getestet – und das bei jeder Witterung. Dieses Forschungsprojekt wird von der EU mit 2,85 Mio. Euro gefördert“, zeigt sich Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner erfreut. Beteiligt an diesem Projekt mit dem Titel AWARD, das in Österreich von der Testregion DigiTrans GmbH geleitet wird, sind die beiden Unternehmen BRP-Rotax GmbH & Co KG und DB Schenker Österreich.


Fit für die digitale Zukunft: Fördergeld für Digitale Kompetenzen & IT-Sicherheit

27.01.2021

Homeoffice, digital zusammenarbeiten – das Jahr 2020 hat es vor allem durch die Coronakrise gezeigt: Die zunehmende Digitalisierung bewirkt, dass quer durch alle Branchen und Sektoren immer mehr Arbeitskräfte mit entsprechenden Kompetenzen gesucht werden. Unternehmen, deren Mitarbeiter*innen und Arbeitsuchende werden in Oberösterreich auf ihrem Weg ins digitale Zeitalter mit zahlreichen Maßnahmen aktiv unterstützt – unter anderem mit dem Qualifizierungsverbund „Digitale Kompetenz“. Bereits 117 Unternehmen nutzen den Verbund, um gemeinsam die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. „Digitale Kompetenz ist eine Schlüsselqualifikation, die für die künftige Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Oberösterreich eine entscheidende Rolle spielt“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Daher wurde die Fördermöglichkeit nun bis 31.12.2021 verlängert.


Bgm. David Bergsmann, Landesrat Markus Achleitner und Bauherr Markus Fahrner beim gestrigen Spatenstich © Fahrner GmbH

Business-Park-Hotel mit 90 Zimmern in Hagenberg

17.12.2020

Am nördlichen Ortsrand von Hagenberg, oberhalb der Stocksporthalle, errichtet die Fahrner GmbH in den kommenden eineinhalb Jahren ein Business-Hotel mit 90 Zimmern der Vier-Sterne-Kategorie. Am 15.12.2020 lud Firmenchef Markus Fahrner zum feierlichen Spatenstich für das Projekt, dessen Fertigstellung für die Jahresmitte 2022 angepeilt wird.


Smart Mobilitätslösungen für Städte werden im Projekt RECIPROCITY gesucht. ©GLEAM technologies
Smart Mobilitätslösungen für Städte werden im Projekt RECIPROCITY gesucht. ©GLEAM technologies

Vernetze Mobilität braucht Vorbilder

15.12.2020

Selbstfahrende Busse, Fahrgemeinschaften, Elektro-Lastenräder – es gibt viele Möglichkeiten, den Verkehr smarter, nachhaltiger, grüner zu gestalten. Manche Städte und Regionen zeigen das bereits vor. Möglichst viele Nachahmer für diese positiven Beispiele zu finden ist Ziel des Projektes RECIPROCITY. Es wird von der Europäischen Union aus dem Programm HORIZON 2020 mit 1,5 Mio. Euro gefördert und soll mindestens 20 Städten und Regionen in der ganzen EU Schritte in Richtung Smart City aufzeigen.


V.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner mit dem Gewinner des Sonderpreises „EDISON Junior“, Felix Zehetner © tech2b /Juliana Tasler
V.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner mit dem Gewinner des Sonderpreises „EDISON Junior“, Felix Zehetner © tech2b /Juliana Tasler

Kreativität schafft Zukunft

Findige Geschäftsideen von oö. Start-ups mit dem EDISON 2020 ausgezeichnet

10.12.2020

„Innovation ist der Motor der Wirtschaft, das gilt umso mehr für Unternehmensgründungen. Daher ist es umso erfreulicher, dass auch heuer in diesen schwierigen Zeiten die Experten-Jurys in den drei Kategorien des oö. Ideenwettbewerbs ‚EDISON der Preis‘ wieder die Qual der Wahl hatten, um aus den zahlreichen innovativen Einreichungen die besten Geschäftsideen auszuwählen, die mit den begehrten Trophäen prämiert wurden. Denn Corona vergeht, der Wettbewerb besteht, vor allem auch für Start-ups“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner anlässlich der Vergabe des ‚EDISON der Preis 2020‘, die heuer Corona-bedingt digital stattgefunden hat.


Der Digital Retrofit Guide – entwickelt in einem Kooperationsprojekt der Leitinitiative Digitalisierung – ist ein praxisorientierter Handlungsleitfaden für die Modernisierung von Maschinen und Anlagen im Hinblick auf die Digitalisierung. Ein Best-Practice-Beispiel dafür kommt von WFL. © WFL
Der Digital Retrofit Guide – entwickelt in einem Kooperationsprojekt der Leitinitiative Digitalisierung – ist ein praxisorientierter Handlungsleitfaden für die Modernisierung von Maschinen und Anlagen im Hinblick auf die Digitalisierung. Ein Best-Practice-Beispiel dafür kommt von WFL. © WFL

Digital aufgerüstet

Wie Maschinen fit für ihr zweites Leben werden

03.12.2020

Produzierende Betriebe sowie Anlagen- und Maschinenbauer stehen vor der Herausforderung, ihre Maschinen und Anlagen im Hinblick auf die Digitalisierung zu modernisieren. Digitales Retrofitting statt Neukauf von Maschinen bietet hier zahlreiche Vorteile: geringere Investitionskosten, keine aufwändigen Genehmigungsverfahren und weniger Schulungsaufwand.


224 Einträge | 23 Seiten