StartseiteNews & Presse

News & Presse

Foto von Peter Kleebauer
Peter Kleebauer, Senior Manager und verantwortlich für Cybersecurity & Privacy bei PwC © PwC

DSGVO - Segen oder Fluch?

Peter Kleebauer im Interview über die Bedeutung der DSGVO für Unternehmen

12.03.2019

Viele Unternehmen und auch Konsumenten klagen nach wie vor über die Belastung durch die Datenschutz-Grundverordnung und sehen darin eine Schikane. Doch Experten halten die negative Einschätzung für übertrieben. Peter Kleebauer, Senior Manager und verantwortlich für Cybersecurity & Privacy bei PwC präzisiert im Interview, welche Bedeutung die DSGVO hat und was Unternehmen zu beachten haben.


Logo Interreg Central Europe

EU-Regionalförderungen: 7 neue Projekte mit oö. Partnern genehmigt

Großer Erfolg für Oberösterreich im letzten Fördercall des europäischen Förderprogramms INTERREG Central Europe

19.02.2019

Sieben Projekte, an denen oberösterreichische Partner beteiligt sind, wurden kürzlich genehmigt. „Das Ergebnis zeigt, wie gefragt das Know-how aus OÖ ist: An den Projekten beteiligt sind die Fachhochschule OÖ, das Linz Center of Mechatronics, die Creative Region Linz & Upper Austria, die Grand Garage, der Nationalpark Kalkalpen sowie die oö. Standortagentur Business Upper Austria“, freut sich Wirtschafts- und Europalandesrat Markus Achleitner.


V.l.: Wirtschaftskammer-OÖ-Präsidentin Mag.a Doris Hummer, Wirtschafts-und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, und IV-OÖ-Präsident Dr. Axel Greiner. (c) Land OÖ
V.l.: Wirtschaftskammer-OÖ-Präsidentin Mag.a Doris Hummer, Wirtschafts-und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, und IV-OÖ-Präsident Dr. Axel Greiner. (c) Land OÖ

„#UpperVision 2030“: Oberösterreich erarbeitet neue Strategie für die zentralen Herausforderungen für den Standort

31.01.2019

LH Stelzer/LR Achleitner: „Neue Wirtschafts- & Forschungsstrategie für den Standort Oberösterreich mit der Perspektive auf das Jahr 2030“
Oberösterreich setzt seit 20 Jahren auf strategische Wirtschafts- und Forschungspolitik. Derzeit läuft noch die Umsetzung des vierten Strategischen Programms „Innovatives OÖ 2020“ auf Hochtouren. Doch es wird bereits an einer neuen Wirtschafts- & Forschungsstrategie für den Standort Oberösterreich mit der Perspektive auf das Jahr 2030 gearbeitet: Dabei sind alle wesentlichen Stakeholder im Boot, externe Experten bringen zusätzliche Impulse von außen. Der offizielle Startschuss des Erstellungsprozesses für „#UpperVision 2030“ erfolgte unter Mitwirkung von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Wirtschafts-und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Wirtschaftskammer-OÖ-Präsidentin Mag.a Doris Hummer und IV-OÖ-Präsident Dr. Axel Greiner.


Das Fotoshooting in historischen Kostümen im Krumauer Museum „Atelier Seidel“ ist bei der BBA Winterschool schon zur liebgewordenen Tradition geworden. 2. Reihe stehend von links nach rechts: Rudolf Faschang, Geschäftsführer Faschang Werkzeugbau GmbH, Albert Webersberger, Teamleiter IT/ Software AGS-ENGINEERING GMBH, Das Fotoshooting in historischen Kostümen im Krumauer Museum „Atelier Seidel“ ist bei der BBA Winterschool schon zur liebgewordenen Tradition geworden. 2. Reihe stehend von links nach rechts: Rudolf Faschang, Geschäftsführer Faschang Werkzeugbau GmbH, Albert Webersberger, Teamleiter IT/ Software AGS-ENGINEERING GMBH, Siegfried Weigert, Inhaber ibw Industrieberatung, Jaroslava Pongratz, Europaregion Donau-Moldau, Netzwerkmanagerin Bayern-Böhmen, Walter Kohlbauer, Geschäftsführer AGS-ENGINEERING GMBH, Paul Lakmayer, Department Manager MIC Datenverarbeitung GmbH, Wolfgang Stauber, AGS-ENGINEERING GMBH, Teamleiter Automatisierung 1. Reihe sitzend  von links nach rechts: Bernhard Rothbucher, Naturkind GmbH, Design/ Strategie, Tanja Spennlingwimmer, Business Upper Austria, Leitung Investoren- & Standortmanagement, Max Aschenbrenner, Projektmanager Rohde & Schwarz GmbH & Co KG, Rudi Fellner, Initiator der BBA Winterschool, Larissa Rossmann, HDI Global SE, Verkaufsförderung, Pavel Jansa, Projektmanager Rohde & Schwarz GmbH & Co KG ©Business Upper Austria
Das Fotoshooting in historischen Kostümen im Krumauer Museum „Atelier Seidel“ ist bei der BBA Winterschool schon zur liebgewordenen Tradition geworden. 2. Reihe vlnr: Rudolf Faschang, Albert Webersberger, Siegfried Weigert, Jaroslava Pongratz, Walter Kohlbauer, Paul Lakmayer, Wolfgang Stauber 1. Reihe sitzend vlnr: Bernhard Rothbucher, Tanja Spennlingwimmer, Max Aschenbrenner, Rudi Fellner, Larissa Rossmann, Pavel Jansa ©Business Upper Austria

Daten – das Gold der Gegenwart

28.01.2019

BBA Winterschool zum Thema „Daten, Sicherheit & Ethik“

Daten sind das Gold der Gegenwart. Unternehmen, die über Daten verfügen haben Macht. Parallel dazu ist mit Daten immer sensibler umzugehen. Das ethische Spannungsfeld zwischen Datennutzung und Datenschutz war das Thema bei der diesjährigen BBA Winterschool vom 22. bis 24. Jänner in Krumau. Dabei ergaben sich vier wichtige Erkenntnisse für Führungskräfte.


v.l.: Markus Roth, IT-Fachgruppenobmann WKOÖ, bfi-Geschäftsführer Christoph Jungwirth, AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer, WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und GRAND GARAGE-Geschäftsführer Werner Arrich © Land OÖ/Heinz Kraml
v.l.: Markus Roth, IT-Fachgruppenobmann WKOÖ, bfi-Geschäftsführer Christoph Jungwirth, AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer, WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und GRAND GARAGE-Geschäftsführer Werner Arrich © Land OÖ/Heinz Kraml

Jobchance vorprogrammiert - Coding-Kenntnisse stark nachgefragt

22.01.2019

  • Angebot und Nachfrage klaffen auseinander
  • AMS-Digitalisierungsoffensive
  • Bündelung der Anstrengungen
  • CODERS.BAY als Pilotprojekt gestartet

Innerhalb von fünf Jahren ist die Nachfrage nach ProgrammiererInnen sprunghaft gestiegen: Die Beschäftigung stieg von 3.900 auf 4.600 an. Waren 2013 im Schnitt 57 offene Stellen beim AMS OÖ gemeldet, stieg die Nachfrage bis 2018 auf 150. Zugleich ist die Zahl der Jobsuchenden (arbeitslos oder in Schulung) rückläufig.


Im November 2018 absolvierten Mitarbeiter des Druckgusstechnik-Spezialisten Gruber & Kaja einen Kurs zum Thema Automatisierungstechnik und Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS). © WIFI OÖ GmbH
Im November 2018 absolvierten Mitarbeiter des Druckgusstechnik-Spezialisten Gruber & Kaja einen Kurs zum Thema Automatisierungstechnik und Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS). © WIFI OÖ GmbH

Qualifizierungsverbund Digitale Kompetenz: 64 Betriebe auf dem Weg in die digitale Zukunft

21.01.2019

Die zunehmende Digitalisierung bewirkt, dass quer durch alle Branchen und Sektoren immer mehr Arbeitskräfte mit entsprechenden Kompetenzen gesucht werden. Unternehmen, deren Mitarbeiter/innen und Arbeitsuchende werden in Oberösterreich auf ihrem Weg ins digitale Zeitalter mit zahlreichen Maßnahmen aktiv unterstützt – unter anderem mit dem Qualifizierungsverbund „Digitale Kompetenz“. Bereits 64 Unternehmen nutzen den Verbund, um gemeinsam die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. „Digitale Kompetenz ist eine Schlüsselqualifikation, die für die künftige Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Oberösterreich eine entscheidende Rolle spielt“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.


Staatspreis Digitalisierung 2019 des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW)

17.01.2019

Jetzt einreichen! Einreichfrist: 11.02.2019, 12:00 Uhr 
Das BMDW verleiht 2019 den Staatspreis Digitalisierung in den Kategorien digitale Produkte und Lösungen, digitale Transformation und künstliche Intelligenz sowie den Sonderpreis “Digitale Verwaltung“. Der Wettbewerb ist themenoffen und umfasst das gesamte Leistungsspektrum des Digitalsektors.


Portrait von Mann stehend
Thomas Plank, Tributech-Geschäftsführer © Tributech Solutions

So werden aus Daten neue Geschäftsmodelle

10.01.2019

Wie das oberösterreichische Start-up Tributech Industrieunternehmen bei der digitalen Transformation unterstützt.


Mann kniend mit VR-Brille
Fünf Start-ups lieferten im Juni 2018 beim Hackathon in Linz neue Ideen für Pöttinger Landtechnik. © Business Upper Austria

Zweiter „Connected Mobility Hackathon“ bringt Unternehmen mit Start-ups zusammen

03.01.2019

Bereits zum zweiten Mal findet vom 24. bis 26. April 2019 der Multi-Corporate „Connected Mobility Business Hackathon“ statt. Oberösterreichische Firmen können dort ihre Prozesse, Dienstleistungen und Produkte im Sinne der Digitalisierung von Start-ups & Spezialisten neu überdenken lassen. Dieses Format wird im Rahmen der Initiative Connected Mobility (ICM) vom Automobil-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria gemeinsam mit den Innovationsexperten von WhatAVenture in der KTM Motohall in Mattighofen veranstaltet. „Etablierte Unternehmen müssen ihre Tätigkeit auf den digitalen Transformationsprüfstand stellen und neue Geschäftsmodelle, Produkte oder Dienstleistungen entwickeln. Der open innovation Ansatz eines Hackathons liefert den teilnehmenden Unternehmen in kürzester Zeit völlig neue digitale Geschäftsmodelle und -lösungen“, wirbt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner für die Teilnahme.


Headquarter der TGW Logistics Group im Evolution Park in Marchtrenk
Das Forum Maschinenbau 2019 findet im neu errichteten Headquarter der TGW Logistics Group im Evolution Park in Marchtrenk statt. © TGW Logistics Group GmbH

Alles 4.0 oder was? Neues aus der digitalen Fabrik

20.12.2018

Den Daten-Eisberg heben, intelligente Transportsysteme für neue Produktionslösungen nutzen oder die komplexer werdende Welt bewältigen – das sind die Themen beim Forum Maschinenbau am 24. Jänner 2019.


129 Einträge | 13 Seiten